Sie sind hier: Startseite » Über uns

Über uns


Willkommen beim "Netzwerk kleiner Hilfen" in Bünde

Plaudern im Wohnzimmer
Plaudern im Wohnzimmer Marianne Dreßler erzählt Rolf Eikötter, Mitbegründer des Netzwerkes, wie sehr sie sich über das Engagement von „Bürger für Bürger“ freut. (Photo: NW-Patrick Menzel)


Das Netzwerk ist eine Initiative der
Diakoniestationen 1 und 2 Bünde und des "Arbeitskreises für Behinderte und Pflegeberatung in der Stadt Bünde".

"Bürger für Bürger" wurde am 1. April 2004 gegründet und bietet Hilfen, Unterstützung und Gespräche für Rat- und Hilfesuchende an.

Jeder Mensch kann in eine Situation geraten, in der er Hilfe braucht. In einer Zeit, in der der Anteil der alten Menschen kontinuierlich ansteigt, können erforderliche Hilfestellungen im Betreuungsbereich aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr sichergestellt werden. Viele ältere Menschen sind allein, andere sind in einem Alter, in dem sie mit der Pflege ihrer Angehörigen permanent überlastet sind. Vielfach stehen keine Angehörigen zur Verfügung, die Hilfestellung geben könnten. Um diesen Menschen zu helfen, möchten Bürger dieser Stadt einen Teil ihrer Zeit und ihrer Fähigkeiten für Hilfebedürftige zur Verfügung stellen.


Die Hilfe ist kostenlos und ehrenamtlich. Die erforderlichen Kontakte zur Außenwelt können so gepflegt und aufrechterhalten werden.
Die ehrenamtlichen Damen und Herren führen keine Tätigkeiten durch, die von professionellen Pflege- oder anderen Hilfsdiensten angeboten werden. Es soll keine Konkurrenz entstehen, sondern es werden nur ergänzende Aufgaben, die normalerweise von Angehörigen durchgeführt werden, übernommen.

Alle ehrenamtlichen Damen und Herren haben sich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie sind selbstverständlich auch im Rahmen ihrer Tätigkeit versichert. Um eine fortlaufende Qualitätssicherung zu gewährleisten, finden monatliche Treffen statt, in denen die durchgeführten Hilfen und Begegnungen mit Hilfebedürftigen unter Anleitung reflektiert werden. Zusätzlich werden alle zwei Monate Fortbildungen zur persönlichen Weiterentwicklung im Rahmen der Tätigkeit angeboten.


Vorbildliches Netzwerk kleiner Hilfen

In einem ausführlichen Bericht vom 12. September 2007 berichtet das Westfalenblatt Bünde beispielhaft von der Arbeit der "Bürger für Bürger - Netzwerk kleiner Hilfen in Bünde".
Den ausführlichen Bericht vom Westfalenblatt Bünde können Sie
hier lesen.

Bild: Westfalenblatt Bünde
Bild: Westfalenblatt Bünde Ilse Schwentker (l.) steht ihrem Schützling Anneliese Klingler mit Rat und Tat zur Seite. Rolf Eikötter, Leiter der Initiative »Bürger für Bürger«, hofft auf Zuwachs ehrenamtlicher Helfer in seinem Kreis.

Interessiert?

Hier kommen Sie direkt zu unserem Angebot für Menschen, die Hilfe benötigen. Hier kommen Sie direkt zu unserem Angebot für Menschen, die bei uns mitarbeiten möchten.

  • PRESSE

    Aktuelle Auszüge aus der örtlichen Presse

  • Sponsoren und Unterstützung

    Die ehrenamtliche Tätigkeit der "Bürger für Bürger" wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter...